Produkte


NORMEN UND RECHTSVORSCHRIFTEN / ASYNCHRON-MOTOREN stampa

IE1 IE2 IE3 energycurus energyverified
logomotors-web

INTERNATIONALE WIRKUNGSGRADKLASSEN: IE-CODES


Die internationale Norm IEC 60034-30-1;2014 sorgt für eine gemeinsame internationale Basis für die Konstruktion und Klassifikation von Elektromotoren, sowie für die nationalen Gesetzgebungstätigkeiten, indem das Harmonisierungsniveau des Wirkungsgradstandards MEPS (Minimum Energy Performance Standard) weltweit auf ein höheres Niveau gebracht wird. Die Norm definiert die internationalen Wirkungsgradklassen (IE-Codes) und die betreffenden Anforderungen, sowie die Prüfbedingungen sowie die Messmethoden für den Wirkungsgrad, die in der Norm IEC 60034-2-1;2014 beschrieben sind. Es wird jedoch nicht vorgeschrieben, welche Motoren eingesetzt werden sollen, noch deren Mindestwirkungsgrad (MEPS); dies hängt von der geltenden Rechtslage in den verschiedenen Ländern und den jeweiligen Zielen der Regierung bezüglich Energieeinsparung und Umweltverträglichkeit ab.

 

Die vorgesehenen Wirkungsgradklassen für Dreiphasenmotoren, einschl. Bremsmotoren, mit 50 oder 50/60 Hz, mit nur einer Drehzahl und einer Leistung von 0.75 kW bis 375 kW mit 2, 4 oder 6 Polen, für Dauerbetrieb S1 oder intermittierenden Betrieb S3 sind:

• IE1 = Standard Efficiency            

• IE2 = High Efficiency            

• IE3 = Premium Efficiency

 

Für weitere Informationen zu den weltweit festgesetzten Mindestwirkungsgraden können Sie die Broschüre „Standard e Normative“ (Normen und Rechtsvorschriften) im Teil „Dokumente“ auf dieser Seite herunterladen. 


Technische Daten

Internationale Wirkungsgrade - MEPS

Land Produkt Normen/Regelung   MEPS

EUROPE

   

von 01.01.2015

SCHWEIZ

400 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 375 kW - 2-6 pole

EC 4/2014

IEC 30034-30-1:2014 

IE3 und IE2 (mit VSD)

Motoren von 7.5kW bis 375kW
von 01.01.2017

TURKEI

400 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 375 kW - 2-6 pole

EC 4/2014

IEC 30034-30-1:2014 

IE3 und IE2 (mit VSD)

Motoren von 0.75kW bis 375kW
von 01.01.2017

RUSSILAND

bis 690 V ± 10%; 50 Hz

1 - 400 kW - alle pole

 GOST R 51677-2000

 -

USA

460 V ± 10%; 60 Hz

1 - 500 HP - 2-8 pole

Nema EPAct

EISA 2007 (revision 2014)

IE3

von 01.06.2016

KANADA

460 V/575 V ± 10%; 60 Hz

1 - 500 HP - 2-8 pole

 CSA C390-10

IE3
von 01.06.2016 

MEXIKO

460 V ± 10%; 60 Hz

1 - 200 HP - 2-6 pole

NOM-016-ENER 2010

CSA 390

IE2

von 01.01.2011

BRAZILIEN

220/380/440/460/480 V ± 10%; 60 Hz

0.75 - 250 kW - 2-8 pole

NBR 17094-1:2013

Regelung 553

IE2

von 08.12.2009

CHILE

380/400/420/440/460/690 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 7.5 kW - 2-6 pole

 NCH 3086

IE2

von 04.01.2011

 AUSTRALIEN/NEUSEELAND 415/690 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 186 kW - 2-8 pole

AS/NZS 1359.5-2004 IE2

von 01.04.2006

CHINA

380 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 375 kW - 2-6 pole

 GB 18613-2012

IE3 (GRADE 2) Motoren von 7.5kW bis 375kW
von 01.09.2016

HONG KONG

380 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 375 kW - 2-6 pole

Mandatary Buildings

Energy Efficiency Bill

IE3 und IE2 (mit VSD)

Motoren von 0.75kW bis 375kW
von 01.01.2017

INDIEN

415/690 V ± 10%; 50 Hz

0.37 - 315 kW - 2-8 pole

 IS:12615

IE2

von 01.06.2011

ISRAELE

400 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 185 kW - 2-8 pole

 IS:5289

IE2

von 01.02.2008

JAPAN

200/220/400/440 V ± 10%; 50/60 Hz

0.2 - 160 kW - 2-6 pole

JIS C 4210

JIS C 4212

IE3
von 01.04.2015

KOREA

bis 600 V ± 10%; 60 Hz

0.75 - 200 kW - 2-6 pole

 IEC 60034-30-1:2014

IE3
motoren von 0.75 bis 200kW

von 01.01.2017 

SINGAPUR

415 V ± 10%; 50 Hz

1.1 - 90 kW - 2-4 pole

 SS530:2006

IE2 

SAUDI-ARABIEN

380/400 V ± 5%; 60 Hz

0.75-375 kW - 2-6 pole

SASO
IEC 60034-30:2013

IE3
compulsory 01.01.2017

VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE

400 V ± 10%; 50 Hz

0.75 - 375 kW - 2-6 pole

Keine Regelung

 


Standardspezifikationen

EU - VERORDNUNG (EG) Nr. 4/2014 DER KOMMISSION

Die Verordnung (EG) Nr. 4/2014 der Kommission legt die Anforderungen bezüglich des Wirkungsgrads von Drehstrom-Asynchronmotoren von 0.75 bis 375kW mit 2, 4 oder 6 Polen fest und führt in allen EU-Ländern ab dem 1 Januar 2017 die Pflicht zur Einhaltung der folgenden MEPS ein:

- für Motoren von 0.75 bis 375kW - Wirkungsgradklasse mindestens IE3 oder IE2 ausschließlich für Motoren mit Versorgung durch Inverter (VSD) und Kennzeichnung durch ein entsprechendes Klebeschild.

 

Die ausschließlich für den Export in Länder außerhalb des EWR bestimmten Motoren (Händler oder Hersteller von Maschinen) können auch nach Ablauf der betreffenden Fristen in den Wirkungsgradklassen IE1 und IE2 hergestellt und vertrieben werden. Zu diesem Zweck muss dem Hersteller eine Erklärung ausgestellt werden.

 

 

USA – EISA 2007 

Die EISA-Richtlinie (Energy Indipendence and Security Act) wurde im Dezember 2007 verabschiedet und trat im Dezember 2010 (letzte Revision im Jahr 2014) in Kraft. Die EISA-Richtlinie ersetzt die vorhergehende, 1992 vom US-Kongress verabschiedete Rechtsvorschrift EPAct (Energy Policy Act) und legt Nema Super Premium Efficiency IE3 als Mindestwirkungsgrad für Dreiphasenmotoren AC general purpose mit einer Leistung von 1 bis 500 PS, die zum Verkauf in den USA hergestellt oder importiert werden, fest.


Das US-Energiedepartment (Department of Energy - DOE) bestimmt die Durchführungsvorschriften. Auf dem Typenschild sind der Nennwirkungsgrad des Motors bei Volllast (Nennwirkungsgrad NEMA) und die  CC-Nummer (Compliance Certificate) des Herstellers anzugeben.

 

KANADA - ENERGY EFFICIENCY ACT

Die Anforderung von Mindeststandards für die Energieeffizienz in Kanada geht auf das Jahr 1995 zurück; sie wurden dann 1997 mit dem Einschluss der Motoren für explosionsgefährdete Atmosphären und Getriebemotoren geändert.

Die Reglementierung von Elektromotoren wurde noch weiter ausgedehnt und im Juni 2016 wurden die Mindestwirkungsgrade IE3 auferlegt.

Das Typenschild muss den Nennwirkungsgrad NEMA bei 100% und das CSA-Prüfzeichen des Sicherheitsstandards enthalten.


AUSTRALIEN - MEPS-PROGRAMM
Das australische MEPS-Programm wurde 2001 vom Australian Greenhouse Office (AGO) angekündigt und 2006 überarbeitet. Alle Motoren, die Gegenstand des Programms sind und in Australien und Neuseeland verkauft werden, müssen online in die nationale Datenbank eingetragen werden, www.energyrating.gov.au/appsearch/motors.asp.


Die Norm AS/NZS 1359,5:2004 legt zwei Wirkungsgradklassen fest: den obligatorischen Mindestwirkungsgrad IE2 oder höher und den freiwilligen Wirkungsgrad IE3 oder höher.
Die Einhaltung des MEPS-Programms wird von einer Reglementierungseinrichtung überwacht, die Stichprobenprüfungen vornimmt, um die Konformität zu garantieren. Der Import nicht eingetragener Motoren unterliegt strengen Strafen.


BRASILIEN – PBE-PROGRAMM
Das brasilianische Etikettierungsprogramm PB trat im Dezember 2009 in Kraft und wird von INMETRO überwacht. IE2 ist seit 2012 der Mindestwirkungsgrad.

Alle vom NBR-Standard betroffenen Motoren müssen ein spezielles Schild und einen weiteren Aufkleber auf der Grundlage der Schutzart tragen.

Alle Motoren müssen in der INMETRO-Webseite, www.inmetro.gov.br, eingetragen werden

 

CHINA – ENERGY LABEL SCHEME
Das in China verabschiedete Energy Label Programm wurde am 01.09.2008 Pflicht und wurde 2012 überarbeitet. Ab 01.09.2016 müssen die Motoren dem Wirkungsgrad Stufe 2 (IE3) entsprechen. China machte außerdem einen Schritt nach vorn mit der Anpassung der chinesischen Standards an die IEC-Standards.

Die von der Norm GB/T1032 festgelegte Methode zur Messung des Wirkungsgrads wurde auf den neusten Stand gebracht und an die IEC-Norm 60034-2-1 angepasst; die Stufen wurden an die in der IEC-Norm 60034-30 vorgesehenen Wirkungsgradklassen angepasst .
Über die Anforderungen an den Wirkungsgrad hinaus unterliegen Niedrigleistungsmotoren der CCC-Zertifizierung.

 

KOREA –  MEPS-PROGRAMM
Das MEPS-Programm wurde am 01.07.2008 vom Ministerium für Handel, Industrie und Energie (Ministry of Commerce, Industry and Energy - MOCIE) in Korea eingeführt und sieht drei Durchführungsstufen vor. Die Zertifizierung erfolgt durch die Korea Energy Management Corporation (KEMCO).

Das koreanische MEPS-Programm stimmt mit der Klasse IE3 (60HZ) überein. Die Eintragung aller Motoren bei den Behörden ist Pflicht. Nicht mit dem entsprechenden MEPS-Aufkleber versehene Motoren sind in Korea nicht mehr zugelassen.

 


RESTLICHE WELT
Viele Länder der Welt werden sich der Bedeutung der Energieeffizienz von Elektromotoren und ihrer möglichen Auswirkungen auf Wirtschaft und Umwelt bewusst. Sie setzen sich deshalb für die Festlegung von obligatorischen Mindestwirkungsgraden ein, die in nächster Zukunft durchgesetzt werden sollen. Es ist vorauszusehen, dass diese Standards der internationalen IEC-Klassifizierung 60034-30 folgen werden.


Typische Anwendungen

  • MASCHINENBAU
  • MATERIALBEWEGUNG
  • HVAC/R
  • LUFTTECHNIK
  • HEBETECHNIK
  • ERNEUERBARE ENERGIE